Unsere Neuigkeiten

Zweifler siegen nicht, Sieger zweifeln nicht.

06

Jul 2020

Der Turnverein im Jubiläumsjahr (21)

Gepostet von / in News, Sonstiges / Noch keine Kommentare

Heute ist es Fußball oder auch Frisbee was die Männer in seinen Bann zieht. Die Turnriege der Männer von 1935 sah dies noch etwas anders. Hier wurde das Turnen großgeschrieben, ein jeder war mit Begeisterung dabei. Dies war bestimmt nicht nur den modischen Trainingsanzügen geschuldet, mit denen man der ein oder anderen Frau imponieren konnte. Doch nicht nur die Herzensdame wird ein Grund für die Begeisterung am Sport gewesen sein. Sport hält jung und fit, nicht nur physisch sondern auch mental! Besonders die turnerischen Übungen und Küren welche die Sportler zeigten, trainierten Körper und Geist. Vergleicht man dies mit dem eher stumpfsinnigen Training auf dem Laufband, ist dies doch etwas ganz anderes. Dort starrt man lange Zeit nur die Wand oder den schwitzenden Sportler vor sich an, das Gehirn ist dabei in etwa so wenig gefordert wie beim Ansehen einer RTL-Realityshow. Umso trauriger ist es, dass unser Turnverein im Jubiläumsjahr keine männliche Turnabteilung mehr besitzt. Zum Glück gibt es noch die Mädels, welche scharenweise zum Training erscheinen um akrobatische Leistungen einzuüben. (gez. S.K.)

Wo soll der Inhalt geteilt werden?

17

Jun 2020

Der Turnverein im Jubiläumsjahr (20)

Gepostet von / in News, Sonstiges / Noch keine Kommentare

In der kleinen Sporthalle, ohne tausende jubelnde Fans, doch ganz und gar nicht unspektakulär. Dies beschreibt wohl die Gegebenheiten bei den Wettkämpfen im Turnen Ende der 70er Jahre am besten. Uli Gollerthan war damals DAS Aushängeschild unseres Turnvereines. Nicht nur, dass er Mitglied der Bundesliga-Mannschaft KTV Heilbronn/Neckarsulm war – nein, er gehörte auch zur Nationalmannschaft! Einen seiner großen Erfolge stellt der Titel des Deutschen Jugendmeisters Mitte der 70er dar. Aus dem kleinen Ort Bad Rappenau kommend, hinaus in die Welt. Davon träumen wohl viele kleine Nachwuchssportlerinnen und -sportler. Man soll die Hoffnung bekanntlich ja nie aufgeben und seine Träume immer weiterverfolgen. Uli Gollerthan ist das beste Beispiel hierfür, dass man mit Willensstärke und Disziplin alles erreichen kann. (gez. S.K.)

Wo soll der Inhalt geteilt werden?

17

Jun 2020

Der Turnverein im Jubiläumsjahr (19)

Gepostet von / in News, Sonstiges / Noch keine Kommentare

Wie man eine Feier begeht? – Natürlich singend und tanzend! Dies dachte sich wohl auch Christiane Dollmann, welche den Festakt zum 125-jährigen Vereinsjubiläum des TV moderierte. Auch wenn eine solch festliche Veranstaltung von Reden durchzogen wird, ist dies noch lange kein Grund Langeweile aufkommen zu lassen. Dies bekam auch der 1. Vorsitzende Kay Schüßler zu spüren. Er musste gleich zu Beginn sein sportliches Können unter Beweis stellen und Frau Dollmann bei einer artistischen Hebefigur unterstützen. So ganz unsportlich ist unser Vorstand also doch nicht, denn gezerrt hat er sich dabei nichts. Und wenn doch, so hat er zumindest keine Miene dabei verzogen. Die Münder der Festaktbesucher standen dagegen jedoch weit offen, als die Moderatorin begann Saxophon zu spielen oder sie mit einer Gesangseinlage unterhielt. Solch ein Komplettpaket an Unterhaltung kann man sich bei so mancher Castingshow im Fernsehen heutzutage doch nur wünschen. (gez. S.K.)

Wo soll der Inhalt geteilt werden?

17

Jun 2020

Der Turnverein im Jubiläumsjahr (18)

Gepostet von / in News, Sonstiges / Noch keine Kommentare

Nein, Sie haben kein altes Porträt von einem Schüler mit seinen beiden Lehrern vor sich. Der sportliche Jungspund in der Mitte trägt nicht etwa seine Schuluniform, sondern seine Sportkleidung. Anfang der 1900er Jahre wurde immer in langen Hosen geturnt, ordentlich festgeschnallt mit dem passenden Gürtel. Bequem oder nicht – da musste man eben durch und außerdem sah das Ganze dadurch gleich viel ordentlicher aus. Ob sich der Sportler im Hochsommer das gleiche gedacht hat ist allerdings fraglich. Zumindest sammelten sich die Schweißperlen nicht unter seinem Schnurrbart, wie bei dem Trainer zu seiner Linken. Dieser stand seinem Schützling mit Taschenuhr und Anzug auf jeden Fall modisch in keinster Weise nach. (gez. S.K.)

Wo soll der Inhalt geteilt werden?

09

Mai 2020

Verantwortungsvoller Wiedereinstieg in den vereinsbasierten Sportbetrieb

Gepostet von / in News, Sonstiges / Noch keine Kommentare

Am 06. Mai gab es die positive Entscheidung zur Öffnung von Freiluftaktivitäten des vereinsbasierten Sportbetriebes. Der Breitensport darf wieder trainieren, im Freien. Allerdings muss diese Entscheidung bzw. Vorschlag erst noch vom Kabinett verabschiedet werden und die Städte und Gemeinden brauchen darüber dann die genauen Vorgaben im Detail. Diese liegen noch nicht vor und deshalb ist eine Freigabe des Vereinssportes bislang noch nicht möglich (Stand 08.05.2020).

Sobald der Turnverein eine Freigabe erhält, wird dies natürlich gleich mitgeteilt.

Für den verantwortungsvollen Wiedereinstieg in den vereinsbasierten Sport, gibt es 10 Leitplanken (Regeln) des DOSB an die sich alle bitte orientieren bzw. halten sollen.

  • Distanzregeln einhalten
  • Abstand von mind. zwei Metern zwischen den anwesenden Personen
  • Körperkontakte müssen unterbleiben
  • Sport und Bewegung sollten kontaktfrei durchgeführt werden. Austragung von Zweikämpfen sollten unterbleiben
  • Freiluftaktivitäten präferieren
  • Spiel- und Trainingsformen sollten, zunächst auch von traditionellen Hallensportarten im Freien durchgeführt werden
  • Hygieneregeln einhalten
  • Häufiges Händewaschen, regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen und Flächen sowie ggf. der Einsatz von Handschuhen sind zu empfehlen. Dabei sollten die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen bei gemeinsam genutzten Sportgeräten besonders konsequent eingehalten werden
  • Umkleiden und Duschen zu Hause
  • Die Nutzung von Umkleiden und Duschen in den Sporthallen wird vorerst ausgesetzt
  • Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen
  • In der Übergangsphase sollte auf die Bildung von Fahrgemeinschaften zum Training verzichtet werden. Ebenso ungeeignet ist der Einsatz von Minivans.
  • Veranstaltungen und Wettbewerbe unterlassen
  • dies ist sowieso bis September zu unterlassen
  • Trainingsgruppen verkleinern
  • Haltet einfach die Distanzregeln ein
  • Angehörige von Risikogruppen besonders schützen
  • Geschütztes Individualtraining
  • Risiken in allen Bereichen minimieren
  • Dieser Punkt ist insbesondere ein Appell an den gesunden Menschenverstand. Wenn man bei einer Maßnahme ein ungutes Gefühl hat, sich über die möglichen Risiken nicht im Klaren ist, sollte darauf verzichtet werden und alternativ eine risikofreie Aktivität gesucht werden

Zu bemerken ist, dass diese 10 Leitplanken vom DOSB ausgegeben wurden. Einfach um ein besseres Verständnis für die Situation zu geben. Auch müssen alle Abteilungs- und Übungsleiter eine Anwesenheitsliste für jede Einheit erstellen.

Turnverein 1895 Bad Rappenau e.V.

Wo soll der Inhalt geteilt werden?