Abteilung Frisbee

Zweifler siegen nicht, Sieger zweifeln nicht.

04

Jul 2022

Ultimate-Frisbee-Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

Gepostet von / in Frisbee, News, Sonstiges / Noch keine Kommentare

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! So konnten die Junioren der Rappenauer Bad Raps nach dem erfolgreichen Qualifikationsspieltag vom 02. Juli rufen.
Nach 3 Jahren coronabedingter Pause steht im September diesen Jahres endlich wieder eine Deutsche Ultimate Frisbee-Meisterschaft (DM) an. Voraussetzung für die Teilnahme an dieser DM ist ein erfolgreiches Abschneiden beim Qualifikationsturnier, welches vergangenen Samstag stattfand. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich die U-14 und U-17 der Rappenauer Bad Raps mit dem Ziel in Karlsruhe ein, sich das Ticket für die DM in Berlin zu sichern. Die, mit neuen Trikots ausgestatteten, Rappenauer Spieler waren nach fast einem Jahr ohne jegliche Turniere schon voller Vorfreude, sich endlich wieder mit anderen Teams messen zu können. Dementsprechend heiß starteten die beiden Junioren-Teams auch in ihre Spiele. So überrollte förmlich die U-14 ihren ersten Gegner und gewann das Spiel mit 11:1 gegen Oberhausen. Die U-17 schlug zu Beginn den Gastgeber Karlsruhe mit 9:4. Gut eingestellt durch ihren Trainer Jonas Watzl und entsprechend motiviert nach den ersten Siegen, sollte nun der Sack zugemacht werden und dementsprechend spielten die Mannschaften auch auf. Mit einem 8:5 Sieg gegen Massenbach und einem 11:2 Sieg gegen Mainz sicherten sich sowohl die U-14, als auch die U-17 wohlverdient ihre Teilnahme an der Deutschen Junioren Meisterschaft im Ultimate Frisbee in Berlin.IMG_1752_vkl

IMG_1848_vkl

IMG_1851_vkl

IMG_1861_vkl

IMG_1866_vkl

IMG_1910_vkl

IMG_1916_vkl

IMG_2007_vkl

Wo soll der Inhalt geteilt werden?

08

Nov 2021

Discgolf Meisterschaften im Kurpark Bad Rappenau

Gepostet von / in Frisbee, News / Noch keine Kommentare

Bericht von Benedikt Wolesak

Spieler des TV Bad Rappenau bei den Baden-Württembergische Meisterschaften und den Rappenauer Open erfolgreich
Am Samstag den 6. November, richtete die Frisbeeabteilung des TV Bad Rappenau im Kurpark die Baden-Württembergische Meisterschaften im Discgolf aus. Hierbei wurde die bestehende Anlage mit 9 Bahnen temporär auf 16 Bahnen erweitert. Hierbei entstanden spektakuläre und spielerisch anspruchsvolle Parcours wie ein Abwurf über den Kursee oder Parcours durch den Wald. Diese Parcours verlangten den Spielenden einiges an Können ab und schafften die ideale Spielumgebung für die Top Spieler aus Baden-Württemberg.
Durch den zentralen Veranstaltungsort konnte den Parkbesuchern ein spektakulärer und hochklassiger Einblick in die Sportart ermöglicht werden.
Diese Chance ergriffen zahlreiche Besucher, trotz des kalten Novemberwetters.

Die Spieler des TV Bad Rappenau nutzten ebenfalls den Heimvorteil und konnten sehr gute Resultate erzielen. Bei den U15 Junioren konnte Benjamin Schenk den zweiten Platz und Szymon Rozynek den dritten Platz belegen. In der U18 belegte Julius Schenk den ersten und Valentin Wolesak den zweiten Platz. In der Altersklasse Ü40 konnte sich Tilman Grimmig den zweiten Platz sichern.

Um den Sport in der Breite zu fördern und Spieler ohne Heimverein mit Discgolf-Abteilung die Möglichkeit zu bieten Turnierluft zu schnuppern, wurden am Sonntag die erste Bad Rappenauer Open veranstaltet. Hierbei konnte der temporär erweiterte Parkour, in leicht vereinfachter Ausführung, von Jedem bespielt werden. Zahlreiche Spieler aller Spielniveaus nutzten die Chance und nahmen teil.

Die Organisatoren bedanken sich an dieser Stelle ausdrücklich bei der Rathausführung und den Ämtern für die reibungslose Zusammenarbeit und freuen sich auf weitere Discgolf Veranstaltungen.

Bilderinfo
Gruppenbild von Links: Valentin Wolesak, Benjamin Schenk; Julius Schenk, Tilmann Grimmig
Fotograf: Benedikt Wolesak
Actionbilder:
Fotograf: Julian Wagner

Wo soll der Inhalt geteilt werden?

19

Sep 2021

Corona-Meister 3. Liga Süd-West

Gepostet von / in Frisbee, News / Noch keine Kommentare

So oder so ähnlich könnte man könnte man die Leistung der Bad Rappenauer Mixed-Mannschaft im Ultimate Frisbee nennen.
Aber nun von vorne. Seit Beginn der Pandemie konnten im Ultimate Frisbee keine Turniere mehr gespielt werden und so mussten die Bad Raps (Mannschaft des TV Bad Rappenau) sehr lange trainieren um sich endlich mal wieder mit anderen Mannschaften messen zu können. So kam es gerade recht, dass am 04. und 05. September in Eppelheim die Deutsche Meisterschaft im Mixed der 3. Liga Süd-West stattgefunden hat. Die Open-Spieler hatten sich dies nicht nehmen lassen und eine Mixed-Mannschaft gegründet; dies zum ersten Mal seit der Gründung der Frisbee-Abteilung. Durch den „Neueinstieg“ musste die Mannschaft in der 3. Liga beginnen, was aber kein Problem war. Dafür mussten die Spieler und Spielerinnen sich erst an die neuen Regeln einer Mixed-Mannschaft gewöhnen, aber durch die Freude auf das Turnier ging das schnell. Dennoch benötigte man personelle Verstärkung und somit wurden die Bad Raps durch Spieler und Spielerinnen aus Heilbronn, Massenbach, Gemrigheim und Bönnigheim verstärkt. Bei herrlichem Wetter fanden die Spiele zwischen Heidelberg, Eppelheim, Karlsruhe, Kaiserslautern, Freiburg, Stuttgart und unseren Sportler/innen statt, ideal zum Wiedereinstieg. Dennoch, 90 Minuten, ohne Halbzeitpause und das pro Spiel. Ganz schön kräftezehrend! Außer, eine Mannschaft erreicht früher 15 Punkte. So hatte es unsere Mixed-Mannschaft gemacht. Alle Spiele mit 15 Punkten vor der Endzeit gewonnen. Überhaupt hatten die Sportler und Sportlerinnen ein super Turnier gespielt. Niemand konnte im Vorfeld ahnen, wo die Mannschaft steht und somit war auch ihre Spielstärke nicht bekannt, nicht mal ihnen selbst. Vom ersten bis zum letzten Spiel dominierten sie ihre gegnerischen Mannschaften. Die meisten Gegenpunkte bekam die Mannschaft im Endspiel. 5 Punkte konnten sich die Gegner aus Heidelberg gutschreiben, bevor unsere gemischte Mannschaft den 15ten Punkt erreichte und somit diese „Corona-DM“ gewonnen haben.

Wo soll der Inhalt geteilt werden?