Abteilung Frisbee

Zweifler siegen nicht, Sieger zweifeln nicht.

06

Jun 2017

Bad Raps goes international

Gepostet von / in Frisbee, News / Noch keine Kommentare

Nürnberg, den 27-28.05
Am Letzen Maiwochenende ging die Frisbeesaison 2017 für die Bad Raps so richtig los. Die erste richtige Prüfung, nach der RNT, stand an. Mit einem 15 Mann starken Kader ging es Samstag früh nach Nürnberg. Das erste Spiel war direkt gegen FrankN,(Franken) den Deutschen Vize-Meister vom letzten Jahr. Viele einfache Fehler bestimmte das Spiel der Raps und somit ging das Spiel deutlich mit 06:15 verloren. Anschließend hieß es dann die Konzentration hochzufahren und die Fehler zu vermeiden, was in einem starken Spiel gegen Wall City (Berlin) auch gelang und wir dieses Spiel mit 15:10 für uns entscheiden konnten. Beflügelnd von dem Sieg legten wir gegen MUC (München) richtig gut los und spielten eine ausgeglichene erste Halbzeit. In der zweiten Hälfte sank dann jedoch wieder die Konzentration, was zu vielen einfachen Fehlern führte und das Spiel musste am Ende mit 11:15 abgegeben werden. Mit einem guten Feeling ging man dann am Sonntagmorgen ins Spiel gegen Bad Skid (Raum Heilbronn), den amtierenden Deutschen Meister. Die Jungs starteten stark in das Spiel und konnten zu Beginn direkt 2Breaks für uns entscheiden. Jedoch konnten wir diese Leistung leider wieder nicht über das ganze Spiel halten und mussten sich nach einem starken Anfang 10:15 geschlagen geben. Anschließend fand das entscheidende Spiel gegen die 7 Schwaben (Stuttgart) an. Es ging darum sich den 5. Platz und somit einen Startplatz für die Qualifikation an den Europäische Clubmeisterschaften zu sichern. Die Jungs waren wieder super heiß und konnten zu Beginn einige Breaks holen und mit der Offence das Spiel sicher mit 15:12 nach Hause bringen. Das letzte Spiel eines anstrengenden Wochenendes war gegen die Heidees (Heidelberg). Beide Offense Lines waren super souverän und machten so gut wie keine Fehler, bis die Heidees nach der Halbzeit zwei Breaks in Folge holen konnten und das Spiel somit 12:15 für sich entschieden.
Zusammenfassend ist zu sagen, dass es ein bärenstarkes Wochenende der Mannschaft war, die sich stetig gesteigert hat und mit den besten Teams aus Deutschland mithalten konnte. Das vergangene Wochenende macht Lust auf mehr und die Jungs sind on fire. Als nächstes fahren wir nun Anfang Juli nach Gent, Belgien zum Qualifikationsturnier und am 22./23.7 nach München zum ersten Spieltag der 1.Liga Herren.

Hintere Reihe v.L.: Fabian Kösegi, Johannes Schall, Lukas Schall, John Schäffer, Malte Spanut, Timo Müller
Jonathan Schall, Christian Hocher
Vordere Reihe v.L.: Sven Störzer, Aaron Wolf, Charlotte Schall, Nils Wehdemeier, Maxi Olbert, Arcady Maier, Benedikt Wolesack, David Schall

Wo soll der Inhalt geteilt werden?