Abteilung Frisbee

Zweifler siegen nicht, Sieger zweifeln nicht.

02

Dez 2019

Toller Jahresabschluss für die Bad Raps

Gepostet von / in Frisbee, News / Noch keine Kommentare

„We are the champions“ – mit diesem musikalischen Schlussakt endete die diesjährige RNZ Sportehrung. Eine sehr passende Titelwahl, wenn man bedenkt, dass am Abend des 28. November Sportlerinnen und Sportler für hervorragende Leistungen ausgezeichnet wurden.
In den Kategorien Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres konnten sich die Leser der Rhein-Neckar-Zeitung zum bereits 20. Mal unter je sechs Kandidaten für ihren Favoriten entscheiden. Derjenige mit den meisten Stimmen durfte sich am Abend der Ehrung über ein kleines Präsent freuen und – was noch viel wichtiger war – über die Gewissheit seine Leistung derart gewürdigt zu wissen.
Bereits eine Nominierung stellt eine große Ehre dar. Wie im vergangenen Jahr, wurde eine Frisbee-Mannschaft der Bad Raps des TV Bad Rappenau nominiert. Dieses Mal war es das Open-Team, welches 2019 souverän den Aufstieg in die 1. Liga schaffte. Doch die Konkurrenz bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres war groß: neben ihnen waren die Faustballer des TV Waibstadt (welche ebenfalls erstklassig wurden), sowie die Fußball A-Junioren der TSG Hoffenheim (die sich ins Halbfinale der Youth League kämpften) nominiert.
Doch zuerst wurde das Ergebnis der Wahl zur Sportlerin und zum Sportler des Jahres bekannt gegeben. Diese konnten die beiden Leichtathleten Aliena Heinzmann und Felix Mairhofer für sich entscheiden. Nun war Daumendrücken angesagt. Die Entscheidung war knapp, mit nur 12 Stimmen Abstand auf Platz 1 wurden die Bad Raps Vizesieger. Ein tolles Ergebnis und ein gelungener Jahresabschluss für die so erfolgreichen Frisbeespieler.
Der Abend, welcher unter dem Stern der Anerkennung sportlicher Leistungen stand, wurde musikalisch von Jan Vays und Marco Floris untermalt. Die Fitness-Gymnastik des TV Bad Rappenau sorgte mit einem Auftritt zu „Greased Lightnin‘“ ebenfalls für Stimmung. Im Anschluss an den offiziellen Teil, wurden alle Anwesenden noch auf einen kleinen Umtrunk mit leckeren Häppchen eingeladen, wobei man mit den anderen Sportlern ins Gespräch kommen konnte und sich austauschen.

Wo soll der Inhalt geteilt werden?

09

Sep 2019

Wiederaufstieg ins Oberhaus

Gepostet von / in Frisbee, News / Noch keine Kommentare

Ultimate Frisbee: Bad Raps gelingt ungeschlagen der Wiederaufstieg aus der 2. Liga Süd in die erste Bundesliga.
Im zweiten Spielwochenende der 2. Liga Süd konnte das Bad Rappenauer Frisbeeteam seine Ambitionen untermauern und ungeschlagen den Wiederaufstieg perfekt machen.
Nachdem die Mannschaft schon das erste Spielwochenende im heimischen Waldstadion ungeschlagen beenden konnte, traten Sie hochmotiviert in Ulm an. Dort galt es sich für das harte Training in der Vorsaison zu belohnen und an die Erfolge des ersten Wochenendes anzuknüpfen.
Im ersten Spiel konnte Stuttgart dann auch deutlich 15:8 besiegt werden. Das zweite Spiel gegen die sehr erfahrenen Münchner konnten die Raps ebenfalls 15:14 für sich entscheiden. Im letzte Spiel des Tages gegen Kassel gewannen die Rappenauer ebenfalls mit 15:13 und der Wiederaufstieg war in trockenen Tüchern.
Nichtsdestotrotz sparten sich die Jungs ihre Freude über den Aufstieg bis zum nächsten Tag auf. Denn hier galt es die Saison perfekt zu machen und Meister in der zweiten Liga zu werden.
Am Sonntagmorgen stand schlussendlich die Revanche gegen München an, die 15:10 deutlich gewonnen werden konnte. Für das letzte Spiel der Saison war der Mitaufsteiger Karlsruhe gesetzt. Hier mobilisierten die Rappenauer nochmal die letzten Energiereserven und ließen größtenteils nichts anbrennen. Am Ende konnte ein 15:12 Sieg verbucht werden und das Team darf sich in der wohlverdienten Offseason erholen.

Wo soll der Inhalt geteilt werden?

29

Jul 2019

Bad Raps ungeschlagen

Gepostet von / in Frisbee, News / Noch keine Kommentare

Beim ersten Spielwochenende der zweiten Liga Süd untermauerten die Rappenauer Frisbeespieler ihre Ambitionen auf den Aufstieg in die 1. Liga und konnten fünf Siege verbuchen.
Im ersten Spiel gegen Tübingen konnten die Rappenauer mit einem 15:11 Sieg in die Saison starteten. Im Tagesverlauf gelang es Ihnen hier weiterhin auf hohem Niveau zu spielen und Kassel mit 15:9 sowie Mainz mit 15:6 deutlich zu schlagen.
Am Sonntagmorgen wurde es dann allerdings knapper. Im Spiel gegen München passierten beiden Teams individuelle Fehler, sodass München seinen Rückstand zunächst aufholen konnte, bis es 14:14 stand. Im entscheidenden Universe Point behielten die Bad Raps schlussendlich die Nerven und siegten knapp mit 15:14.
Das letzte Spiel des Spielwochenendes, gegen das bis dorthin ebenfalls ungeschlagene Karlsruhe, entwickelte sich wie erwartet zu einem sehr hochklassigen Spiel. Beide Teams schenkten sich zu Beginn der ersten Hälfte wenig und setzten nochmal alle Kraftreserven ein. Ab der zweiten Hälfte konnte Bad Rappenau überwiegend dominieren und das Wochenende mit einem 15:9 Sieg perfekt machen.
Die Frauen, die Bad Chicks, konnten das Wochenende ähnlich erfolgreich abschließen. Sie mussten sich lediglich im letzten Spiel gegen Stuttgart, mit schwindenden Energiereserven, geschlagen geben.
Die ersten vier Spiele konnten aber deutlich gewonnen werden. Frankfurt konnte 15:9, Mainz 15:5 und Jena 15:5 besiegt werden.
Beide Teams konten ihre Ambitionen untermauern und starten somit mit einer sehr gute Ausgangsposition in das nächsten Spielwochenende.

Bild:
Hinten von links: Aaron Wemmer, Julius Schenk, Malte Spanuth, Fabian Kösegi, Maximilian Olbert, Sebastian Dreja, Mohammad Alsaleh
Vorne von links: Johannes Schall, Pascal Schwan, Jonathan Schall, Benedikt Wolesak, David Schall, Micha Wemmer, Ruben Wemmer, Nils Wehdemeier

Wo soll der Inhalt geteilt werden?